Elektrosensibilität – Kann Strahlung krank machen?

„Elektrosensible Menschen spüren selbst feinste elektromagnetische Spannungen. Allerdings: Im Labor können diese Auswirkungen bisher nicht nachgewiesen werden. Ob die Patienten wirklich an Elektrosmog leiden oder ihre Leiden nur in dieses Krankheitsbild hineininterpretieren, bleibt unklar“, mit dieser Headline titelte die Sendung PULS vom 16. Mai 2011.

SF TV hat dazu ein Dossier auf der Website eingerichtet.. Dort steht unter anderem:

Mensch ist auch eine Antenne
Dank körpereigenen Ionen (elektrisch geladene Teilchen) ist der menschliche Körper leitfähig und kann in einem elektrischen Wechselfeld buchstäblich unter Strom stehen. Verursacher ist die nichtionisierte Strahlung (NIS), im Volksmund Elektrosmog genannt. NIS entsteht, wenn Spannung anliegt, Strom fliesst oder Sender senden.

Kopfschmerzen und Schlafstörungen
Dieser Strahlung kann der Mensch nicht entkommen. Auch wer seinen elektronischen Gerätepark auf ein Minimum beschränkt, ist NIS ständig ausgesetzt: dank Hochspannungsleitungen, engmaschigem Handynetz, Wlan oder Eisenbahn. Elektrosmog geht unter die Haut. Für den feinfühligen Menschen kann dies unangenehme Folgen haben: Kopfschmerzen, Schlafstörungen und andere zum Teil diffuse Symptome.

Lesen Sie mehr unter : SF TV

Dieser Beitrag wurde unter Schutz vor Elektrosmog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Elektrosensibilität – Kann Strahlung krank machen?

  1. Anonymous sagt:


  2. Yeti2011 sagt:

    Ich habe die Sendung über Elektrosmog un Elektrosensibilität gesehen. Ich muss schon sagen, wenn jemand darunter leidet, dann muss man das wirklich Ernst nehmen. Schade, dass die Wissenschaft die Mobilfunk-Strahlung (noch) nicht als Krankheitsgefahr anerkennt. Und so frage ich mich, wollen die Forscher so lage warten, bis alle Menschen krank sind, um dann mit Sicherheit feststellen zu können, dass Handy & Co. krank machen können?

    • admin sagt:

      Es besteht auch die Möglichkeit, mit einer speziellen Farbe die Wände gegen Strahlung zu isolieren oder mit speziellen Vorhängen Fenster und Balkontüren gegen die Strahlung abzuschirmen.

Schreibe einen Kommentar zu Anonymous Antworten abbrechen